II- INNENANSICHTEN DES HEXENHAUSES, DEM VERBORGENEN ARCHITEKTONISCHEN JUWEL DEUTSCHLANDS
II- INNENANSICHTEN DES HEXENHAUSES, DEM VERBORGENEN ARCHITEKTONISCHEN JUWEL DEUTSCHLANDS
Zurück zu den Geschichten
DESIGN |

II- INNENANSICHTEN DES HEXENHAUSES, DEM VERBORGENEN ARCHITEKTONISCHEN JUWEL DEUTSCHLANDS

Seit der Gründung vor über einem Jahrhundert hat RIMOWA sein Erbe kontinuierlich weiterentwickelt. Diese kontinuierliche Weiterentwicklung wurde zur Mission der Marke, die sich dabei an den wertvollen architektonischen Juwelen ihres Heimatlandes orientiert.

 

Dieses Mal richtet das deutsche Maison sein Augenmerk auf ein weniger bekanntes, aber zweifellos ikonisches Bauwerk: Das Hexenhaus des Architekten-Ehepaares Alison und Peter Smithson.

 

 

 

Die Original-Kollektion entdecken

 

Das Hexenhaus, das inmitten eines dichten Waldes in Hessen versteckt liegt, der Schauplatz der Märchen der Gebrüder Grimm war, wurde ab 1986 in die architektonische Ikone verwandelt, die es heute ist. In diesem Jahr beauftragte der Besitzer, der Möbelfabrikant Axel Bruchhäuser, Alison und Peter Smithson damit, auf dem Grundstück mehrere Aussichtspunkte zu errichten. Das Architekten-Duo Smithson nahm in den folgenden Jahren Veränderungen vor, erweiterte das Haus und öffnete es für die umliegenden Naturlandschaften.

 

 

 

Die Personal-Kollektion entdecken

 

Als das Hexenhaus 2003 vollendet wurde, hatten die Smithsons 23 Änderungen vorgenommen, unter anderem wurden die Fußböden von dem renommierten Künstler Stefan Wewerka nach einer Zeichnung des Künstlers selbst bemalt. Die von den Architekten errichteten Anbauten, Ausbauten und neuen Wege hatten zwar nur einen kleinen Umfang, aber eine große Wirkung. Ihre Eingriffe respektierten das Bestehende und schufen eine neue, durchgängige Verbindung zur Natur. Die Trennung zwischen dem Haus und dem umliegenden dichten Wald wurde aufgehoben, indem zahlreiche Wände entfernt und Decken durchbrochen wurden, damit Licht und sogar Bäume Teil des Hauses werden konnten. Außerdem erhielt das Hexenhaus – hauptsächlich unter Verwendung von Elementen aus Holz, Stein und Glas – eine neue Fassade, eine Veranda an der Südostseite des Hauses und einen Ausblick vom Schlafzimmer des Eigentümers im ersten Stock mit einem Holzsteg, der zu einer kleinen Aussichtsplattform führt. Das Haus bildet dadurch eine Einheit mit dem Wald und ist ein Paradebeispiel für den radikalen Architekturstil der Smithsons.

 

Fotograf: Simon Menges

 

I- INNENANSICHTEN DES IKONISCHEN HAUSES KEMPER

II- INNENANSICHTEN DES HEXENHAUSES, DEM VERBORGENEN ARCHITEKTONISCHEN JUWEL DEUTSCHLANDS

III- IN DER VILLA VOLMAN

IV- IM JOZEF-SCHELLEKENS-HAUS – EINE GLANZLEISTUNG DER MODERNE

Mehr Geschichten
RIMOWA × Aimé Leon Dore: Eine Hommage an das goldene Zeitalter des Reisens
DESIGN | Mai 30, 2024
RIMOWA × Aimé Leon Dore: Eine Hommage an das goldene Zeitalter des Reisens
RIMOWA-DESIGNPREIS 2024 – GEWINNERPROJEKTE
DESIGN | Mai 2, 2024
RIMOWA-DESIGNPREIS 2024 – GEWINNERPROJEKTE
IV – Im Jozef-Schellekens-Haus – Eine Glanzleistung der Moderne
DESIGN | April 22, 2024
IV – Im Jozef-Schellekens-Haus – Eine Glanzleistung der Moderne
CAFFÈ RIMOWA ÖFFNET UND PRÄSENTIERT DIE KOLLABORATION RIMOWA × LA MARZOCCO
DESIGN | April 10, 2024
CAFFÈ RIMOWA ÖFFNET UND PRÄSENTIERT DIE KOLLABORATION RIMOWA × LA MARZOCCO
RIMOWA VERÖFFENTLICHT EINEN INSIDER-STADTFÜHRER FÜR FRANKFURT
DESIGN | Dezember 20, 2023
RIMOWA VERÖFFENTLICHT EINEN INSIDER-STADTFÜHRER FÜR FRANKFURT
IM INNEREN DES BAUHAUSES DESSAU
DESIGN | November 30, 2023
IM INNEREN DES BAUHAUSES DESSAU
Entdecken Sie mehr Geschichten